Google AdWords ist ein exakt planbares Tool für Online-Marketing.

Online-Marketing revolutioniert die Werbebranche. Google AdWords ist hier einer der großen Player am Markt.

 

Das hat jeder schon erlebt. Man sucht ein bestimmtes Produkt, surft durch ein paar Webseiten, interessiert sich für das eine oder andere Angebot – und dann klickt die nächsten Wochen bei jeder Nutzung von Google rechts neben der Suchleiste das Inserat der Firma auf, wo man sich schon länger überlegt, ob man da nicht zuschlagen sollte. Sehr effektiv, finden Sie? Finden wir auch.

Google ist dabei, die Werbebranche zu revolutionieren. Suchmaschinenoptimierung (SEO), Google AdWords-Kampagnen und andere Begriffe schwirren sich durch die Gegend. Nehmen wir mal als Beispiel AdWords.

Zunächst zur Erklärung: Google-AdWords-Anzeigen sind bezahlte Inserate, die rechts neben oder unterhalb der unbezahlten Google-Suchergebnisse eingeblendet werden. Sie springen dem Google-Nutzer also quasi in die Augen.

 

Kosten nur pro Klick

Die Vorteile sind klar: Google ist die mit Abstand am häufigsten genutzte Suchmaschine von Produkten und Dienstleistungen. Man erreicht mit AdWords also genau die interessierte Zielgruppe. Und die Werbung ist sehr effektiv, denn Werbe-Kosten fallen nur an, wenn eine AdWords-Anzeige angeklickt wird.

Es geht bei AdWords schlicht darum, eine Website bei der Google-Suche in Top-Positionen zu bringen und mit speziellen Informationen zu bewerben. Sehr wichtig sind dabei die passenden Keyword-Listen. Es gilt also, eine fundierte Keyword-Recherche durchzuführen. Der Keyword-Planer von Google ist hier ein hervorragendes Hilfsmittel bei der Suche nach interessanten und passenden Keywords.

 

Was sind Keywords?

In Zeiten, in denen englische Fachbegriffe speziell im Marketing herumschwirren, tut es gut, diese, um Licht ins Dunkel zu bringen, zu übersetzen. Also: Keywords sind nichts anderes als „Schlüsselwörter“. Es sind Begriffe, nach denen an einer Sache oder Dienstleistung interessierte suchen. Sie öffnen quasi die Tür zum Kunden.

Die Herausforderung ist, dass das auch die Mitbewerber wissen. Es gilt nun, die Keywords mit möglichst geringem „SEO-Wettbewerb“ zu finden. Anders gesagt, Begriffe, die nicht so abgelutscht sind, die thematisch ähnlich sind

 

Werbeschaltungen sind genau steuerbar

Wir bereite ich eine Werbekampagne mit Google AdWords vor? Wie erstelle ich Kampagnen, Anzeigengruppen und Key-Word-Listen? Und wie optimieren ich das AdWords-Konto? Von der Analyse der Webseite und Gestaltung der Texte über die Planung der Kampagne und die Zielgruppenauswahl bis zur Bestimmung des monatlichen Budgets gibt es hier viele Rädchen, an denen man drehen kann, um letztlich durch die Klicks zu mehr Umsatz zu kommen.

Es zahlt sich dann im wahrsten Sinn des Wortes aus, sich damit beschäftigt zu haben.